Herzlich Willkommen beim Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Mit Sicherheit für Sie da

Foto: Michael Bunk 

Fünfter Tag Hochwasser: Ablösung ist auf dem Weg

AUSN

Ausnahmezustand

Die zweite Schicht von Hilfskräften aus Schleswig-Holstein ist auf dem Weg in die Hochwassergebiete von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Ausgetauscht wird das Personal, die Technik bleibt vor Ort.

Foto: Feuerwehr 

Dritter Tag Hochwassereinsatz

AUSN

Ausnahmezustand

Am heutigen Freitag (23. Juli 201) sind ab sechs Uhr alle Einheiten aus Schleswig-Holstein in verschiedene Einsatzgebiete entsandt worden und helfen seitdem dort bei der Bewältigung der Folgen der Flutkatastrophe mit. Pinneberger Kräfte sind zusammen mit Einheiten aus Schleswig-Flensburg seit gestern Nachmittag in der Ortschaft Insul (Verbandsgemeinde Adenau) eingesetzt.

LFV SH, Peter Wüst 

Vierter Tag Hochwassereinsatz

AUSN

Ausnahmezustand

Mittlerweile hat der Führungsstab des Landes Rheinland-Pfalz dem Landeskontingent Schleswig-Holstein einen eigenen Einsatzabschnitt um das Steigenberger Hotel und die Ahr-Therme in Bad Neuenahr-Ahrweiler übertragen.

Fotos: Peter Wüst, LFV SH, Feuerwehr 

Zweiter Tag des Hochwasser-Einsatzes

AUSN

Ausnahmezustand

Nach anfänglichen logistischen Problemen haben die Einsatzkräfte nach und nach die Arbeit aufgenommen.

Fotos: LFV SH, Peter Wüst, Feuerwehr 

Einsatzkräfte sind im Hochwassergebiet angekommen

AUSN

Ausnahmezustand

685 Einsatzkräfte mit 184 Fahrzeugen haben sich am Dienstag in Neumünster auf den Weg ins Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz gemacht.

Kreisbereitschaft fährt ins Hochwassergebiet

AUSN

Ausnahmezustand

Aus dem Kreis Pinneberg machen sich am Dienstag, 20. Juli, 74 Einsatzkräfte aus sechs Freiwilligen Feuerwehren auf, um im Hochwassergebiet Ahrweiler zu helfen. Dazu werden sich die Einsatzkräfte mit insgesamt 13 speziell dafür ausgerüsteten Fahrzeugen aus dem Kreis Pinneberg zusammen mit anderen Einheiten aus Schleswig-Holstein von Neumünster aus auf den Weg ins Katastrophengebiet machen.

Unterkunftzelte für Pferde durch Regenwasser bedroht

- Pinneberg , Schenefelder Landstraße TH

Technische Hilfe

Durch die starken Regenfälle liefen die Zelte für das Internationalen Reitsportveranstaltung voller Wasser. Feuerwehr und THW waren rund 7 Stunden im Dauereinsatz und pumpten das Wasser aus den Gefahrenbereich.

Baum begräbt PKW unter sich – 1 Person verletzt, Eichhörnchen gerettet

- Schenefeld , Alte Landstraße TH K Y

Technische Hilfe, kleiner Standard, Menschenleben in Gefahr

Am Mittwochabend (30. Juni) wurde die Feuerwehr Schenefeld gegen 18.54 Uhr zu einem Baum auf einem PKW alarmiert. Eine verletzte Person wurde ins Krankenhaus befördert. Ein Eichhörnchen-Baby wurde gerettet.

Fotos: M. Bunk 

Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses

- Elmshorn , Sandhöhe FEU2

Feuer, 2 Löschzüge

Am Dienstagabend (29. Juni) ist es gegen 18.14 Uhr in Elmshorn zu einem Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses an der Straße Sandhöhe gekommen. Die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn war mit mehr als 50 Kräften im Einsatz. Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt, allerdings musste ein Feuerwehrkamerad leicht verletzt zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden.

Fotos: KFV Pinneberg 

Ausgedehnter Dachstuhlbrand in Wohn- und Geschäftshaus

- Bönningstedt , Am Markt FEU 4 R0

Feuer, vier Züge, 3-6 Verletzte an der Einsatzstelle

Am Dienstagmorgen ist es in Bönningstedt zur einem Großfeuer in einem Wohn- und Geschäftsgebäude an der Straße Am Markt gekommen. In der Spitze waren mehr als 160 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungdienst, DRK, THW und Polizei vor Ort.