Herzlich Willkommen beim Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Mit Sicherheit für Sie da

Feuerwehr schützt erfolgreich zwei benachbarte Reetdachhäuser gegen Übergreifen der Flammen

- Seestermühe , Am Neuenfeldsdeich FEU4 R0

Feuer, vier Züge, 3 - 6 Verletzte

Durch einen Blitzeinschlag ist Tag der Arbeit (1. Mai) in Seestermühe ein Reetdachhaus in Brand geraten und vollständig zerstört worden. Der Freiwilligen Feuerwehr gelang es jedoch zwei unmittelbar benachbarte Reetdachhäuser erfolgreich gegen ein Übergreifen der Flammen zu schützen. Es wurden mehrere Personen verletzt, darunter ein Feuerwehrmann. In der Spitze waren 140 Kräfte im Einsatz.

Materialschlacht bei Großbrand auf Bauernhof

- Klein Offenseth-Sparrieshoop , Austraße FEU7

Feuer, 7 Löschzüge

Fast elf Stunden hat der Einsatz der Feuerwehr bei einem Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Klein Offenseth-Sparrieshoop von Freitagabend an gedauert. Mehr als 250 Einsatzkräfte aus zahlreichen Wehren und Spezialeinheiten haben einen großen Teil des Anwesens vor den Flammen bewahrt und viele Tiere gerettet. Leider sind aber mehrere Rinder verendet. Personen wurden nicht verletzt....

Dieseltank nach Verkehrsunfall aufgerissen

- Quickborn , Autobahn 7 (Fahrtrichtung Süden, Höhe Rastplatz Bönningstedt) THAUST G

Technische Hilfeleistung, Austritt von Betriebsstoffen, größer Standard

Nach einem Verkehrsunfall auf der BAB 7 bei Bönningstedt waren Dieselkraftstoffe aus einem Tank ausgelaufen. Die Feuerwehr Quickborn war gemeinsam mit Einsatzkräften aus Norderstedt und des Gefahrgutzuges des Kreises Pinneberg im Einsatz. Ein größerer Umweltschaden wurde verhindert.

Großbrand auf Golfplatz in Prisdorf: Feuerwehr hält zwei brennende Reetdachhäuser

- Prisdorf , Peiner Hof FEU4 R0

Feuer, vier Züge, 3 - 6 Verletzte

In der Spitze waren mehr als 180 Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst im Einsatz, um das Großfeuer am Dienstagabend in Prisdorf auf dem Golfplatz Peiner Hof zu löschen. Inklusive Brandwache dauerte der Einsatz bis Mittwochmorgen um 6 Uhr. Dabei brannte ein Wohn- und Wirtschaftsgebäude ab. Der Feuerwehr gelang es, beginnende Dachstuhlbrände an zwei Reetdachhäusern – eines auf dem...

Feuer zerstört Gartenhaus und greift auf Waldgebiet über

- Quickborn , Harksheider Weg FEU3

Feuer, 3 Löschzüge

An die 80 Einsatzkräfte von mehreren freiwilligen Feuerwehren haben am Dienstagnachmittag einen Waldbrand in Quickborn bekämpft. Dabei wurden zwei Wohngebäude vor dem Feuer geschützt. Der Einsatz dauerte mehr als drei Stunden. Personen wurden nicht verletzt.

Komplizierter Schuppenbrand - Einfamilienhaus gehalten

- Ellerbek , Stettiner Straße FEU2

Feuer, 2 Löschzüge

In einem fast vier Stunden dauernden Einsatz haben 80 Feuerwehrkräfte in Ellerbek verhindert, dass sich ein Schuppenbrand auf den Dachstuhl des angrenzenden Einfamilienhauses ausweitete. Personen wurden nicht verletzt.

Vollbrand eines Haus-Anbaus

- Uetersen , Tornescher Weg FEU3

Feuer, 3 Löschzüge

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist in Uetersen der Teiltrakt eines Mehrfamilienhauses am Tornescher Weg abgebrannt. Fast 70 Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Uetersen und Tornesch verhinderten eine Brandausbreitung auf das Haupthaus und auf Nachbargebäude. Personen wurden nicht verletzt.

Brandstiftung in der Sporthalle der James-Krüss-Schule

- Barmstedt , Heederbrook FEU G

Feuer, größer Standard

Wegen des dichten schwarzen Rauchs gab es zahlreiche Notrufe. Letztendlich konnte die Feuerwehr Barmstedt das Feuer im Dachbereich der Sporthalle Heederbrook auf etwa drei Quadratmeter begrenzen.

Austritt von Gefahrstoff mit zwei Leichtverletzten

- Pinneberg , Flensburger Straße TH X

Technische Hife, Gefahrenstoffaustritt

Am Dienstagmorgen kam es in Pinneberg zu einem leichten Austritt von Gefahrstoffen in einem Unternehmen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter leicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Pinneberg und der Löschzug Gefahrgut/ABC-Dienst des Kreises Pinneberg waren knapp zwei Stunden im Einsatz.

29 Unwetter-Einsätze im Laufe des heutigen Tages

- Kreis Pinneberg ,

Der Wind pustete teilweise kräftig übers Land und in mehr als zehn Kommunen musste die Freiwillige Feuerwehr ausrücken um entstandene Schäden zu beseitigen. Zwischen 6.30 Uhr in der Frühe und 16 Uhr gab es 29 Alarmierungen.