Herzlich Willkommen beim Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Mit Sicherheit für Sie da

Unterkunftzelte für Pferde durch Regenwasser bedroht

- Pinneberg , Schenefelder Landstraße TH

Technische Hilfe

Am 01.07.21 um 07:05 Uhr wurde der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Pinneberg telefonisch von der Reitanlage „Waterkant“ in Pinneberg Waldenau um Hilfe gebeten. Dieser hat sich umgehend mit einem Gruppenführer auf den Weg gemacht, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. Auf dem Reitgelände war anlässlich einer Internationalen Reitsportveranstaltung eine Zeltstadt für 400 hochwertige Springpferde, sowie die Reiter und das Pflegepersonal aus Deutschland, Europa, Kanada und den USA aufgebaut worden. Durch die langen und starken Regenfälle aus der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag spitzte sich die Lage am Donnerstagmorgen zu, das Gelände und insbesondere die aufgebauten Zelte, in denen sich die Reitpferde befanden,  lief voll Wasser. Es wurden dann umgehend die Einsatzkräfte der Feuerwehr Pinneberg vom Standort in Pinneberg-Waldenau alarmiert. In Zusammenarbeit mit dem Personal der Reitanlage und mehreren Radladern wurden Bereiche ausgehoben, um dann aus den Senken das Wasser mit Pumpen aus dem Gefahrenbereich zu entfernen. 

Um zusätzliche Lenz-Kapazitäten zu bekommen, wurde ebenfalls das THW Ortsverband Pinneberg und später auch die Feuerwehr Quickborn um Unterstützung gebeten. Durch den engagierten Arbeitseinsatz aller vor Ort Beteiligten konnten die Bereiche nach und nach trocken gelegt werden und die ersten Springen leicht verzögert beginnen. Nach 7 Stunden konnten die Kräfte vorläufig zusammenpacken und in den Standort einrücken und nach einer intensiven Reinigung von Fahrzeugen, Geräten und Mannschaft sich um 15.00 Uhr wieder auf den Weg zu den Arbeitsstellen machen bzw. den Heimweg antreten. Die Feuerwehr wird in zeitlichen Abständen von mehreren Stunden die Einsatzstelle erneut aufsuchen und sich ein Lagebild machen. Wenn die Lage es erfordert, werden erneut die Pumpen in Aktion treten. Es wird sporadisch weiterhin Wasser abgepumpt, um einen reibungslosen Ablauf der Reitsportveranstaltung zu ermöglichen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Helfer des THW Pinneberg wünschen der Familie Meier-Zimmermann alles erdenklich Gute für den weiteren Ablauf der Veranstaltung.  

Feuerwehr Pinneberg -  Kräfte: 10, Fahrzeuge: 3
Feuerwehr Quickborn -  Kräfte: 2, Fahrzeuge: 1
THW Pinneberg -  Kräfte: 4, Fahrzeuge: 1
Einsatzleiter: Claus Köster , Wehrführer